Jugendliche2

Projekt „BIF - Back In Future“

boscoblogger.de hat über unser Projekt
"Back in future" gebloggt.
Hier geht es zum Beitrag.

Bei "Back In Future" (BIF) handelt es sich um ein spezielles Angebot der individuellen Aktivierung, Teilhabe und Eingliederung für Jugendliche und junge Menschen im Alter zwischen 15 und 25 Jahren mit sozialen und/oder individuellen Beeinträchtigungen.

Die Zielsetzung des Projekts ist, junge Menschen in schwierigen Lebenslagen zu unterstützten soziale Benachteiligungen auszugleichen und individuelle Beeinträchtigungen zu überwinden und diese (zurück) auf den Weg in Bildungsprozesse, Maßnahmen der Arbeitsförderung, Ausbildung oder Arbeit zu holen.

Entstehung

Unsere Motivation ist es, den einzelnen Jugendlichen zu befähigen, sein Leben verantwortlich und selbstbestimmt zu führen.

Back In Future ist ein Pilotprojekt des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und wurde Anfang 2016 gestartet. Das Projekt erweitert das vorgesehene Leistungsangebot nach dem SBG II/III in Richtung sozialpädagogischer und lebensweltlich orientierter Hilfeangebote. Es soll vor Allem die Chancengleichheit von jungen Menschen in extrem schweren Lebenslagen sichern.

Unsere Zielgruppe

Zielgruppe des Projekts sind junge Menschen zwischen 15 und 25 Jahren im gesamten Stadtgebiet Nürnberg/Fürth mit sozialen Benachteiligungen und/oder individuellen Beeinträchtigungen. Häufig sind diese geprägt durch `multiple Vermittlungshemmnisse`. D.h. die Betroffenen haben zu viele Probleme gleichzeitig, um auf dem Arbeitsmarkt dauerhaft bestehen zu können.

Die Zielgruppe ist außerdem dadurch gekennzeichnet, dass sie sich mit staatlichen, institutionellen oder geregelten Strukturen schwer tut. Die Schwierigkeiten beruhen meist auf familiären Prägungen und Lebensbedingungen, dem Mangel an Vertrauen (in Eltern, Lehrer, die Tragfähigkeit sozialer Bindungen), Gewalt- und Missbrauchserfahrungen, Versagensängsten, Enttäuschungen und Erfahrungen des Scheiterns.

Unser Angebot

Jugendliche und junge Menschen in länger anhaltenden komplexen Problemlagen haben ihr ursprüngliches soziales Umfeld zum Teil oder vollständig verlassen bzw. verloren. Deren Stabilisierung steht zunächst im Vordergrund des Programms. Dementsprechend ist ein ressourcen- und lebensweltorientierter Ansatz gefragt, welcher sich in unserem Projekt  durch aufsuchende bzw. nachgehende Sozialarbeit, eine sehr umfangeiche Erreichbarkeit - 24 Stunden, an 7 Tagen in der Woche, an 365 Tagen im Jahr - auszeichnet. Für Interessierte bzw. Hilfesuchende steht eine kostenfreie Rufnummer zur Verfügung.

Rufnummer: 0800-0005724

Ebenso bieten wir ein Notschlafzimmer an, welches zur Deeskalation in Krisensituationen zur Verfügung steht.

Zweimal in der Woche sind wir auch mit einem Beratungsbus an sozialen Brennpunkten in Nürnberg unterwegs.
Hier ein kurzer Videoclip dazu:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Angebot im Überblick:

  • Aufsuchende bzw. nachgehende Sozialarbeit
  • Mobile Jugendsozialarbeit
  • Offener Treffpunkt
  • Angebote im kreativen, handwerlichen und erlebnispädagogischen Bereich
  • Beratung
  • 24-Stunden-Erreichbarkeit
  • Krisenintervention

Im Vordergrund unserer Arbeit steht die Aktivierung und Förderung junger Menschen. Durch professionelle Begegnungen, Gespräche, Freizeitgestaltung und intensive Begleitung zeigen wir mögliche Perspektiven auf. Basierend auf einer stabilen und vertrauensvollen Beziehung zu unseren Fachpersonal, können Hilfeangebote individuell gestaltet und Nachhaltigkeit gewährleistet werden.

 

Spenden

"Back in Future" wird gefördert vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und wird im Rahmen des Pilotprogramms RESPEKT durchgeführt. Die Finanzierung ist für zwei Jahre bewilligt und wird zu einem Großteil vom Ministerium übernommen. Um den Eigenanteil in Höhe von 156.000 € decken zu können, benötigen wir weitere Sponsoren. Wir freuen uns aus diesem Grund über jede Spende!

Spendenkonto:

LIGA Bank
IBAN: DE51 7509 0300 0002 1434 88
BIC: GENODEF1M05

 

Kontakt

Für weitere Infomationen steht Ihnen zur Verfügung:

Stefan Müller

Herr Stefan Müller
Einrichtungsleiter
Don-Bosco-Str. 2, 90429 Nürnberg
Tel.: 0911/93179-12
Fax: 0911/93179-35
stefan.mueller@don-bosco-nuernberg.de

 

Tanja Holzmeyer

Frau Tanja Holzmeyer
Teamleitung BIF
Don-Bosco-Str. 2, 90429 Nürnberg
Tel.: 0911/93179-60
Fax: 0911-93179-35
tanja.holzmeyer@don-bosco-nuernberg.de                                                        

Einrichtung der Salesianer Don Boscos
Salesianer Don Boscos

Das Don Bosco Jugendwerk Nürnberg ist eine Einrichtung der Salesianer Don Boscos in Deutschland. Weitere Informationen erhalten Sie unter: donbosco.de

Neuer Beratungsbus

 
Das Jugendwerk Don Bosco Nürnberg wird mobil - mit einem Beratungsbus, der zweimal pro Woche soziale Brennpunkte anfahren soll. Dieses Angebot ist Teil des Projekts "Back in Future".
       
Weitere Informationen

So erreichen Sie uns
Außenansicht

Don Bosco Jugendwerk Nürnberg
Don-Bosco-Str. 2
90429 Nürnberg
Tel. 0911/93179-0
Fax 0911/93179-35
verwaltung@don-bosco-nuernberg.de
Anfahrt

Fahrradwerkstatt Beckwheel
Fahrradwerkstatt-Beckwheel

Bremse defekt? Achter im Rad? Schraube locker? In der offenen Fahrradwerkstatt Beckwheel des Don Bosco Jugendwerks Nürnberg lernen Kinder und Jugendliche unter fachlicher und pädagogischer Anleitung, Fahrräder zu reparieren und zu warten.

Weitere Informationen

Freiwilligendienste mit Don Bosco
Don Bosco Volunteers Website 2017

Du interessierst dich für einen Freiwilligendienst bei den Salesianern Don Boscos in Deutschland oder im Ausland? Hier findest du alle wichtigen Infos, Bewerbungsmaterialien, Termine und vieles mehr.

Weitere Informationen

Don Bosco Magazin
Titel 4-2017

Die Ordenszeitschrift wird von den Salesianern Don Boscos zusammen mit den Don Bosco Schwestern in Deutschland herausgegeben. Das Don Bosco Magazin erscheint alle 2 Monate. Das Magazin versteht sich als Familienmagazin und engagiert sich für die Anliegen von Kindern, Jugendlichen und Familien.

Hier bestellen